Wissenstransfer

Das IMBC hat in der Vergangenheit diverse Veranstaltungen durchgeführt, begleitet und organisiert. Aus den Projekten ubb und ubb2007 hat das IMBC umfangreiche Erfahrungen hinsichtlich der Strukturierung eines geordneten Wissenstransfers gewonnen und stellt die in diesem Kontext gewonnenen Erfahrungen gerne zur Verfügung. Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Übersicht über ausgewählte Veranstaltungen.

Webbasierte integrierte Managementsysteme

Managementsysteme sind zu einem integralen Bestandteil der administrativen und operativen Arbeit in Unternehmen geworden. Von besonderer Bedeutung sind hierbei gegenwärtig die Arbeitssicherheit, das Qualitätsmanagement und das Umweltmanagement. Die Normungsgremien sind bei der konstanten Weiterentwicklung dieser Managementsysteme bemüht, diese immer weiter einander anzugleichen. Eine so erzielte Annäherung ermöglicht und vereinfacht die informationstechnische Zusammenführung der einzelnen Managementsysteme zu einem (ganzheitlichen) integrierten Managementsystem (IMS). Ziel der Integration und der IT-Unterstützung ist es, die operativen Belastungen der beteiligten Mitarbeiter weiter zu reduzieren, die Berichtspflichten effizienter zu erfüllen und weitere Potenziale im Unternehmen aufzudecken.

Die Einbindung der Managementsysteme in ein ganzheitliches IT-System, das zweckmäßigerweise web-basiert strukturiert sein sollte, stellt nicht nur eine technische Aufgabe dar, sondern muss gleichfalls aus organisatorischer und sozialer Sicht betrachtet werden. Die diversen Aspekte web-basierter integrierter Managementsysteme werden im Rahmen unserer vierteljährlich durchgeführten Workshops beleuchten. Die Agenda für eine derartige Veranstaltung sieht wie folgt aus:

  1. Integrierte Managementsysteme
  2. Aufbau und Inhalt der Managementsysteme
  3. Systemarchitektur
  4. Datenmodellierung
  5. Metadaten zur Inhaltsidentifizierung und Wissenssicherung
  6. Portale
  7. Berechtigungskonzepte

Haben Sie Interesse an diesem Workshop oder auch zu anderen Themen in diesem Wissensbereich, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

IT-Gestütztes Umweltmanagement

Umweltmanagement hat sich in vielen Unternehmen als operationaler Bestandteil etabliert. Der Fokus liegt hierbei in der Regel auf der sogenannten „Legal compliance“, d.h. die Unternehmen wollen die Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Auflagen sicherstellen.

In den letzten Jahren haben sich jedoch zunehmend operative Probleme gezeigt:
•    die Adaption der aktuellen Gesetzeslage führt zu steigenden Kosten
•    Officesoftware ist nur schwer oder gar nicht mehr an die sich schnell ändernden Rahmenbedingungen anzupassen.

Die schnelle Änderung von Betriebsstättenverordnungen, das Inkrafttreten des ElektroG (Umsetzung der EU-Richtlinien RoHS und der WEEE) und die neu in Kraft getretene Verordnung REACH bilden hierbei nur den sichtbaren Anfang großer Veränderungen im Umweltmanagement.

Hinzu kommt, dass diese Richtlinien und Verordnungen zunehmend Einfluss auf Kernprozesse und damit verbundene Informationen nehmen. Die Unternehmen stehen vor der Aufgabe, ihr Umweltmanagement zu optimieren, mit ihrem Kerngeschäft zu harmonisieren und IT-Lösungen zu nutzen, die langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern.