BUI International ’10 – ’12

 

Im Mittelpunkt des Teilprojekts Internationalisierung steht der Wissenstransfer auf internationaler Ebene. Über die Kooperation mit Hochschulen, die vornehmlich aus dem Süd- und osteuropäischen Bereich ansässig sind, soll auch der Zugang zur dortigen Wirtschaft hergestellt werden.

So können zum einen Weiterbildungskonzepte im Themenbereich der Betrieblichen Umweltinformatik verbreitet werden und zum anderen der Einsatz der Methoden der Betrieblichen Umweltinformatik über die Grenzen Deutschlands hinaus gefördert werden.

Eine eingehende Analyse des Angebots zur Aus- und Weiterbildung zur Betrieblichen Umweltinformatik (BUI) sowie korrespondierender Bereiche des Umweltmanagements, der Umwelttechnik, des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit stellt die Basis für den Wissenstransfer in den Hochschulsektor dar.

Zusätzlich werden auch die Werkzeuge der Betrieblichen Umweltinformatik für die Praxis zusammenfassend aufbereitet, um die betriebliche Weiterbildung zum Einsatz umweltbezogener Softwareprodukte vorantreiben zu können. Im Ergebnis wird so der Einsatz Betrieblicher Umweltinformationssysteme (BUIS) in Unternehmen gefördert, was zu qualifizierteren Mitarbeitern auf der einen Seite und ökologisch-ökonomisch gestärkten Unternehmen auf der anderen Seite führen soll.

 

Gefördert durch: