UBB ’07

 

Das Projekt ist ein Folgeprojekt zu dem Projekt Umweltinformatik in Berliner Betrieben (ubb), das vom 01.05.2004 bis zum 31.03.2007 realisiert wurde. Das Vorgängerprojekt hat Ergebnisse und Erfolge in den nachfolgend genannten angestrebten Bereichen erzielt:

 

  • Kooperationsanbahnung zwischen der FHTW Berlin und Berliner Betrieben,
  • Weiterbildung und Qualifizierung der Mitarbeiter/-innen in den kooperierenden Unternehmen,
  • innerbetriebliche Weiterbildung der Studierenden der FHTW Berlin.

 

Es bewegt sich an der Nahtstelle von Wirtschaft und Wissenschaft. Das Projekt ubb zielt auf einen Doppeleffekt: Einerseits wird umweltrelevantes Wissen zur Ressourceneffizienz und -einsparung in die Betriebe gebracht, indem Mitarbeiter der Unternehmen zu umweltrelevanten Themenschwerpunkten mit dem Ziel qualifiziert werden, ressourcenschonende Arbeits- und Produktionsprozesse zu etablieren; andererseits unterstützt das Projekt die Studierenden beim Zugang zur Arbeitswelt noch während der Ausbildung, wodurch die Studierenden den Transfer in nichtgeförderte Arbeitsplätze besser bewältigen können.

 

Zielgruppe sind die Mitarbeiter in den kooperierenden Unternehmen. Alle Kooperationen dienen insbesondere der Verbesserung der Humanressourcen und damit Stärkung der Wirtschaftskraft der Unternehmen in Berlin und der Verbesserung der Anpassungsfähigkeit. Es sollen arbeitsplatzsichernde Effekte durch unternehmensnahe Qualifizierung, die Implementierung des Themenkomplexes Umwelt als Wertschöpfungsfaktor und durch die Demonstration und den Einsatz von modernen Techniken und Technologien im Bereich Umweltinformatik erreicht werden. Die intensiven Kooperationen von Studierenden und Unternehmen führen dazu, dass die Studierenden Praxiserfahrungen sammeln und damit deutlich besser auf die Anforderungen in den Betrieben vorbereitet werden können. Darüber hinaus ergeben sich aus den Kooperationen Kontakte zu Unternehmen, die sich in Arbeitsverhältnissen niederschlagen.